News-Archiv

Velofahrende gefährden sich oft selbst

Velofahrerinnen und Velofahrer, die gegen Verkehrsregeln verstossen, verursachen jedes Jahr rund 200 Kollisionen mit Schwerverletzten oder Toten. Meist sind die fehlbaren Velofahrenden selbst die Leidtragenden, wie eine neue Analyse der BFU zeigt.

Wiedererwerb der Fahrlehrerbewilligung

Die Ungleichbehandlung von altrechtlichen und neurechtlichen Fahrlehrerinnen und Fahrlehrern beim Wiedererwerb des Fahrlehrerausweises konnte beseitigt werden.

COVID-19: Branchen-Schutzkonzept wird gelockert

Seit Samstag, 26. Juni 2021, sind die Massnahmen gegen das Coronavirus stark reduziert und vereinfacht. Dies hat der Bundesrat beschlossen. Im Zuge dieser Lockerungen passt auch der Schweiz. Fahrlehrerverband SFV ab anfangs kommender Woche (28. Juni 2021) das Branchen-Schutzkonzept für die Fahrlehrerschaft an.

SFV beantragt Aufhebung der Maskenpflicht

Der Schweiz. Fahrlehrerverband SFV hat vom Bundesrat die Aufhebung der Maskenpflicht für den praktischen und theoretischen Fahrunterricht gefordert. Ein entsprechendes Ersuchen wird vom Bundesamt für Strassen ASTRA unterstützt.

RoadCross Schweiz startet Präventionskampagne «Handy in die Tasche»

Vor allem bei 16- bis 24-Jährigen spielt der ständige Smartphone-Gebrauch unterwegs eine fatale Rolle. Deshalb richtet die Stiftung RoadCross Schweiz eine Präventionskampagne mit einer einfachen und klaren Botschaft speziell an die «Mobile Natives»: Im Verkehr gilt: «Handy in die Tasche».

Motorradsaison: BFU befürchtet mehr Unfälle bei Jugendlichen

Auf Schweizer Strassen werden jedes Jahr rund 50 Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer getötet, über 1000 schwer verletzt. Besonders gefährdet sind die Jungen. Die BFU befürchtet nun noch mehr Unfälle bei den 15- bis 17-Jährigen. Der Grund: Sie haben seit diesem Jahr Zugang zu leistungsstärkeren und damit schnelleren Motorrädern. Die BFU verstärkt deshalb ihre Präventionsmassnahmen.