News-Archiv

Erstmals weniger als 200 Verkehrstote in der Schweiz

2019 gab es erstmals weniger als 200 Verkehrstote in der Schweiz. Insgesamt 187 Menschen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben, 3639 wurden schwer verletzt. Handlungsbedarf gibt es weiterhin bei den E-Bikes, wo die Zahl der schwerverunfallten Personen (Getötete und Schwerverletzte) erneut gestiegen ist.

Neue Fragen, neue Preise, neue Chancen: Startschuss für die neuste EcoDrive Rallye

Die EcoDrive Rallye nimmt weiter Fahrt auf. Nach dem Teilnehmerrekord im Herbst heisst es ab sofort bis und mit 5. April wieder: Achtung, fertig, los mit der EcoDrive Rallye. Wiederum warten neue Fragen, 600 wertvolle Sofortpreise, 16 attraktive Wochenpreise und als Hauptpreis ein Hybrid-Klassiker von Toyota, ein Toyota Prius 1.8 Vollhybrid im Wert von CHF 36’790.–.

COVID-19: Informationen für die Mitglieder

Der Schweiz. Fahrlehrerverband SFV hat heute seine Mitglieder unmittelbar nach der Medienkonferenz des Bundesrates direkt über die Auswirkungen der getroffenen Massnahmen informiert. Sollten sich bei der Einschätzung in den kommenden Tagen Änderungen ergeben, wird der SFV seine Mitglieder wieder direkt per Newsletter informieren.

Coronavirus: Empfehlungen für die Arbeitswelt

Das Coronavirus kann für Personen ab 65 Jahren und für alle mit bestehender Vorerkrankung gefährlich sein. Neue Empfehlungen für die Arbeitswelt sollen sie schützen. Informieren Sie sich hier über die aktuelle Situation in der Schweiz und international.

Nachschulungen bei Verkehrsdelikten

Die Fahrlehrerorganisationen SFV und FRE sind gemeinsam an die Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Ständerates herangetreten: Sie fordern die Kommissionsmitglieder auf, der Parlamentarischen Initiative Grin folge zu geben.

Alkohol am Steuer: Wer trinkt, fährt nicht

Alkohol ist im Strassenverkehr ein unpassender Begleiter. Schon bei einer kleinen Menge verdoppelt sich das Risiko eines tödlichen Unfalls. Deshalb erinnert die BFU mit einer schweizweiten Präventionskampagne Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker an die Gefahr von Alkohol. Die BFU stellt den SFV-Mitgliedern Kampagnen-Material zur Verfügung, damit sie dieses den Fahrschüler/-innen abgeben können.