News-Archiv

Coronavirus: Ergänzung des Schutzkonzeptes vom 2. Juni 2020

In den letzten Tagen hat sich die epidemiologische Lage drastisch verändert. Deshalb passt auch der Schweiz. Fahrlehrer Verband SFV das Branchen-Schutzkonzept vom 2. Juni 2020 wieder an. Insbesondere tragen Fahrlehrer/innen und Fahrschüler/-innen während des praktischen Fahrunterrichts Kat. B und C/D grundsätzlich Hygieneschutzmasken, sofern aus Gründen der Verkehrssicherheit nichts dagegenspricht (z.B. bei Brillenträgern).

Führerausweis Kat. A beschränkt

Das Bundesamt für Strassen ASTRA verlängert die Frist für den altrechtlichen Erwerb des Führerausweises Kat. A beschränkt bis zum 30. Juni 2021. Die Regelung gilt für all jene, die bis zum 1. Januar 2021 im Besitze eines gültigen Lernfahrausweises sind.

Einstieg Kat. A (unbeschränkt) und Prüfungstermine

Ab 1. Januar 2021 ist der Direkteinstieg in die Kat. A unbeschränkt wie seit längerem schon bekannt – von einzelnen Ausnahmen abgesehen – nicht mehr möglich. Dies hat nach der COVID-19-Pause zu einem Anstieg der Nachfrage nach PGS geführt. Es wird befürchtet, dass bei den Prüfungen Engpässe entstehen könnten. Der Schweiz. Fahrlehrer Verband SFV ist diesbezüglich seit längerem mit der asa und dem ASTRA in Kontakt. Eine Lösung zeichnet sich jetzt ab.

Mobility Forum vom 05.11.2020 in Bern

«Verantwortung und Mobilität» stehen im Fokus des Mobility Forum. Der für aktive Fahrlehrer/-innen kostenlose Anlass wird im zweiten Teil mit Informationen über die bevorstehenden Änderungen des Strassenverkehrsrechts ergänzt.

Regelung für abgelaufene Lernfahrausweise

Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) hat seine Verfügung «COVID-19: Massnahmen im Strassenverkehr» ergänzt. Dabei hat das ASTRA auch die Regelung betreffend abgelaufener Lernfahrausweise LFA angepasst.

Fahrschul-Betrieb bis 19.04.2020 verboten

Der Bundesrat die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung weiter verschärft. Aktuell gelten sämtliche Bestimmungen der Verordnung 2 vom 13. März 2020 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19-Verordnung 2). Der Betrieb von Fahrschulen fällt vollumfänglich unter das Verbot gemäss COVID-19-Verordnung 2, Art. 6.

Coronavirus: Fahraus- und -weiterbildung eingestellt

Der Bundesrat hat heute, 16. März 2020, in einer ausserordentlichen Sitzung die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung weiter verschärft. Er stuft die Situation in der Schweiz neu als «ausserordentliche Lage» ein. Der Schweiz. Fahrlehrerverband SFV geht davon aus, dass der praktische Fahrunterricht gesamtschweizerisch ab sofort nicht mehr möglich ist.